Momo

Faktencheck: Was stimmt am Mythos „Momo“?

Momo jagt auf der ganzen Welt Menschen sehr großen Schrecken ein, aber was steckt hinter dem Angsteinflößer?

Hier sind ein paar Beweise für die Existenz von Momo und Gegenbeweise, dass es Momo eigentlich nicht gibt. Ein Widerspruch? Lest selbst…

Hinweise, dass es Momo gibt:

Es gibt viele verschiedene Videos, die eine gruselige Person zeigen, die auf What‘s App ihr Unwesen treibt. Sie schreibt angeblich viele Menschen nachts an und schreibt z.B. auf japanisch:„ Ich werde dich töten!“ Es war am Anfang so, dass die Handynummer nur in Japan bekannt war. Irgendwann gab es auch eine deutsche und mexikanische Nummer. Momentan wird ein Kettenbrief durch die Gegend geschickt und wer diesen nicht an 15 Personen schickt, soll nachts um 3 Uhr von dieser gruseligen Gestalt Momo geweckt werden.

Dies sind jedoch alles nur Vermutungen.

Beweise, dass es sie nicht gibt:

Momo gibt es in Japan, Mexiko und Deutschland. Bei der japanischen Nummer klingelt es zwar, aber es geht niemand dran. Bei der mexikanischen Nummer kommt nur: „Der folgende Teilnehmer ist nicht zu erreichen.“ Und dasselbe bei der deutschen Nummer. Es gibt viele YouTuber wie z.B. Jarow, die angeblich Beweise haben, dass es Momo nicht gibt. Jetzt werden viele denken, was ist nun die Wahrheit?

Unser Tipp an euch: Schaltet euer Köpfchen ein und den gesunden Menschenverstand an.

Auf Beweisjagd gingen für euch

Jonas K. und Marius M.

All aCROSS the room

Am Mittwoch den 12.06. war es erneut so weit: Die SV richtete mit Hilfe der gesamten Jahrgangsstufe 11 den Cross-Lauf für die 8ten Klassen aus.

Bereits seit Wochen liefen die Vorbereitungen auf Hochtouren. Am Mittwoch war dann bereits früh alles vorbereitet worden; doch dann spielte das Wetter nicht mit.

Die Schüler der 8ten Klassen standen bereits mit scharrenden Hufen am Busbahnhof am Schulzentrum bereit, doch es regnete in Strömen. Deshalb musste alles schnell abgebaut und in der Halle umorganisiert werden. Weiterlesen „All aCROSS the room“

Sag NEIN!

Raucherprävention

Am 17.1. waren die 8ten Klassen im Pirmasenser Krankenhaus bei der Raucherprävention. Im Krankenhaus wartete auf uns der Chefarzt der Kinderstation Herr Kläber. Dieser erzählte uns von Schäden, Suchtproblemen und der Häufigkeit von Rauchenden im Jugend- und Erwachsenenalter. Weiterlesen „Sag NEIN!“

Darf ich vorstellen?

Hallo, mein Name ist CC-reloaded-Box, ja ich weiß, dass der Name etwas sperrig ist, aber was soll ich da denn schon machen?

Auf jeden Fall hänge ich gerne vor dem digitalen Schwarzenbrett mit meinem roten Kumpel, dem Elternbeirat-Kasten, ab. Obwohl ich so groß und gelb bin, steche ich kaum Leuten ins Auge, ich habe ja schließlich auch keine Arme und Finger um jemanden zu pieksen. Weiterlesen „Darf ich vorstellen?“

Bloggen auf WordPress.com.

Nach oben ↑